IOTA, Bitcoin etc. – Was ich von Kryptowährungen halte

Ist Iota die Zukunft der Kryptowährungen?

Cryptocurrencies – Von Bitcoin bis zu IOTA

ACHTUNG: Dieser Artikel ist sicher nix für die konservativen Anleger unter euch 🙂

Kryptowährungen finden immer mehr den Weg in den Mainstream.
Allen voran ‚Bitcoin‘.
Wenn es in den Medien um das Thema Kryptowährungen geht, hört man fast immer nur diesen Namen.
Die Welt der Cryptocurrencies ist aber riesengroß.
Bitcoin ist die ‚Vorzeigewährung‘ und momentan wohl am meisten verbreitet.
Es gibt aber auch noch andere Währungen wie z.B. Ethereum, Iota, Ripple und viele, viele mehr.
Fast wöchentlich kommt eine neue Währung auf den Markt und behauptet von sich die beste zu sein.

Mit meiner Einstellung zu Kryptowährungen ecke ich sicher bei vielen konservativen Anlegern an.
Aber vermutlich liegt es daran, dass ich noch jünger bin und evtl. neuem noch nicht so skeptisch gegenüber stehe, bzw. neuem auch gerne eine Chance geben möchte, wenn es für mich logisch und sinnvoll ist.
Wobei ich anmerken möchte, dass ich mich auch eher zu den konservativen Anlegern zähle.

Allerdings reizt mich auch neues, weshalb ich mich in letzter Zeit sehr intensiv mit der Materie befasst habe.
Es ist ein sehr komplexes Thema und so spannend zugleich.
Ich muss zugegeben, dass mir beim Einlesen in dieses Thema regelmäßig der Kopf gequalmt hat.
Bis man die ganze Funktion von Blockchains, Tangles, Wallets usw. begriffen hat, vergeht einige Zeit.
Um genau zu sein benötigt es einige Zeit um überhaupt das Grundprinzip zu verstehen.

Hat man aber einmal den groben Durchblick, begreift man erst, wie faszinierend und innovativ Kryptowährungen eigentlich sind.
Eine komplett dezentralisierte Währung ohne den Einfluss von Staaten oder Zentralbanken.
Geld kann innerhalb kürzester Zeit weltweit, ohne Gebühren verschickt werden – nur um einen Vorteil zu nennen.

Warum ich in IOTA investiert habe

Mir hat es vor allem IOTA (Internet of Things Application) angetan.
Eine Währung, die es erst seit wenigen Monaten an den (Krypto-)Börsen zu handeln gibt.
Hierbei handelt es sich um eine Technologie, die künftig Machine-2-Machine (M2M) Bezahlungen ermöglichen soll.
Maschinen sollen sich in Zukunft automatisch für ihre Leistungen gegenseitig bezahlen.

Solaranlagen könnten sich z.B. Wetterdaten von der Wetterstation besorgen um sich optimal auszurichten.
Autos bezahlen die Parkuhr automatisch und Elektrofahrzeuge ihren Strom an der Zapfsäule.
Anwendungsgebiete gibt es unendlich viele.

Da das Internet der Dinge immer mehr wächst und alles nach und nach miteinander vernetzt wird, wird es später auch eine ‚Währung‘ für das Internet der Dinge geben müssen, damit sich die autonomen Maschinen gegenseitig für ihre Dienste bezahlen können.
Und hierfür eignet sich idealerweise IOTA.
Micropayments sind mit dieser ‚Währung‘ möglich, im Gegensatz zu Bitcoin.
Es fallen keinerlei Gebühren bzw. Kosten an und das Ganze funktioniert schnell.
Umso mehr Nutzer es gibt, umso schneller werden die Transaktionen.
Bei Bitcoin ist das Gegenteil der Fall.

Aber auch P2P (Mensch zu Mensch) Bezahlungen sind möglich.
Ganz normal, wie eben bei Bitcoin usw. auch.

Was mich auch in meiner Meinung zu IOTA stärkt ist die Tatsache, dass immer mehr große Firmen, wie u.a. Bosch, Innogy uvm. mit IOTA zusammen arbeiten bzw. an einer Zusammenarbeit arbeiten.
Auch der Deutschland Chef von Fujitsu, Dr. Rolf Werner, bestätigte mir bei Twitter, dass IOTA momentan sehr genau unter die Lupe genommen wird.

All das zeigt mir, dass diese ‚Währung‘ doch einiges an Potenzial hat.

In diesem Video erklärt Dr. Julian Hosp sehr gut verständlich das doch recht schwer zu verstehende Thema IOTA und Kryptowährungen:

Wie wird es mit Kryptowährungen weiter gehen?

Wie sich das Ganze Thema Kryptowährungen entwickeln wird?
Keine Ahnung.
Deshalb sehe ich das auch momentan eher als Zockerei an und habe deswegen auch nur eine klitzekleine Summe investiert.
Ich persönlich sehe für Cryptocurrencies aber eine Zukunft und auch eine Daseinsberechtigung.
Irgendwie möchte ich einfach dabei sein.
Die Zeit wird zeigen, ob es die richtige Entscheidung war.

Übrigens stärkt das in Kryptowährungen investiert zu sein unglaublich die Psyche, was ich als Privatanleger sehr begrüße.
Kursschwankungen von 50%-70% – teilweise noch mehr innerhalb kürzester Zeit – lassen einen doch öfters mal aufschrecken.
Aber dessen war ich mir von Anfang an bewusst.

Es ist halt noch Neuland und deshalb vorerst unberechenbar.
Niemand weiß was die Zukunft bringt.
Von daher sollte man meiner Meinung nach auf keinen Fall größere Summen investieren.

Ich finde die Materie aber unglaublich spannend und ich freue mich ein Teil der Bewegung zu sein.
In diesem Sinne: HODL! und IOTA to the moon!

(Einen Link zu Coinmarketcap, wo die aktuellen Kurse und Preise gelistet sind, findet ihr in der Linkliste.)

Wie schaut es bei euch aus?
Habt Ihr Erfahrungen mit Bitcoin und co. gemacht?
Was sind eure liebsten Kryptowährungen?
Oder haltet Ihr das alles für Schwachsinn und Geldverschwendung?
Teilt es mir gerne in den Kommentaren mit.

Übrigens: Wenn Ihr immer auf dem Laufenden sein wollt, aboniert meine Facebookseite. Sobald ein neuer Beitrag online ist, erfahrt Ihr es dort.

Wie immer gilt: Meine Einträge geben nur meine persönliche Einstellung als Privatanleger wieder und sind nicht als Anlageberatung, Investmentempfehlung oder ähnliches zu verstehen. Ich übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben und hafte auch nicht für jegliches Handeln der Leser. Jeder der im Finanzmarkt aktiv ist, tut dies auf eigene Gefahr und muss sich selbst über die Risiken informieren. Es besteht z.B. immer das Risiko eines Totalverlustes. Von daher seht meinen Blog und die Beiträge bitte nur als Inspiration bzw. als Denkanstoß.

2 Kommentare

    1. Hi Thomas!
      Es wird sicher noch einige Zeit dauern.
      Aber auch nicht sooo lange denke ich.
      So langsam fangen auch die großen Firmen an immer mehr sich mit dem Thema intensiv zu beschäftigen.
      Bis vor kurzem war das alles noch Zukunftsmusik – langsam wird es Realität 🙂
      Ich denke da kommt eine spannende Zeit auf uns zu.
      Auch wenn z.B. Bitcoin usw. bereits viele Jahre am Markt sind, stehen wir noch ganz am Anfang.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.